Wozu braucht man Typenschilder?

​Typenschilder findet man an allen Geräten, Maschinen und Fahrzeugen, weil im Jahre 2009 eine Verordnung in Kraft getreten ist, welche diese Kennzeichnung zur Identifizierung fordert. Welche klassifizierenden Daten das Typenschild bekommen muss, ist oft branchenabhängig oder wird von einer entsprechenden Überwachungsinstitution vorgegeben. Mehr zu diesem Thema unten. 

Typenschildern – Eigenschaften und Material

Die CE-Typenschilder dienen der eindeutigen Identifizierung von allen Arten von Maschinen, Geräten und Anlagen. In Verbindung mit spezifischen Parametern wie Bautyp, Seriennummer, Gewicht und Firmenbezeichnung werden Produkte mit einer CE-Kennzeichnungs-Pflicht gesetzeskonform beschildert und geben den Kunden alle wichtigen Informationen für die Bedienung zur Hand. Leistungsschilder und Typenschilder aus robusten Metallen, wie Aluguss, eloxiertem Aluminium und Edelstahl ermöglichen eine chemische Widerstandsfähigkeit und enorme Haltbarkeit, ohne an Qualität einzubüßen. Vor allem CE-Typenschilder für Maschinen, Motoren und Schaltschränke sind hohen mechanischen und thermischen Belastungen ausgesetzt, die eine hohe Materialgüte und Verarbeitungsqualität voraussetzen. Durch die hohe Materialanmutung von Metallen wie Messing, Aluminium und Edelstahl, bekommt man Elektrogeräte, Maschinen und Anlagen zusätzlich ein zeitlos schmückendes Element. Mehr zum Thema finden Sie auf der Seite: https://punktdruckerei.de/de/typenschilder/

Typenschildern – Edelstahl und andere Materialen

Wenn man nicht weiß, welche Produkte man verwendet, kann man verschiedene Typenschilder auf verschiedenen Trägermaterialien anfertigen. Die Modelle aus Aluminium sind solche mit Tiefgravur (beschriftet mit einem Faserlaser), Siebdruck oder eloxiert, mit Gravur, beschriftet mit einem CO₂-Laser. Sie charakterisieren sich durch gute Leistungen bei wechselnden Witterungsbedingungen. Schilder aus rostfreiem Stahl können mit einer Oberflächen- oder Tiefengravur mittels eines Faserlasers versehen werden. Sie ermöglichen eine hohe Beständigkeit gegen die negativen Auswirkungen äußerer Faktoren wie Öle und Lösungsmittel sowie UV-Strahlen und mechanische Beschädigungen. Und mit anderen auf selbstklebender Folie ist es möglich, Namensschilder auf Polyester-, PVC- oder Aluminiumfolie herzustellen. Man kann selbst die Art des Materials wie der Verwendungsdauer des Namensschildes, der Temperatur am Verwendungsort wählen.  Für die Beschriftung verwendet man normalerweise Siebdruck oder Digitaldruck.

Außenmaterial